Deko vom Flohmarkt - So gehst du sicher, dass du die richtigen Schätze kaufst

Geh mal in ein Möbelhaus (zum Beispiel in ein schwedisches) und schau dich um. Du siehst hunderte kleine Parzellen mit, zugegeben, niedlichen und stylishen Räumen. Jeder Zentimeter ist ausgenutzt, jeder Gegenstand an seinem Platz. Das sieht perfekt aus. Die Sache ist nur, du bist nicht perfekt. Und ich erst recht nicht. Und Gott sei Dank.

Was willst du dann mit einem perfekten Raum aus dem Katalog?

Lass uns also mal schauen, wie du deinen Räumen jetzt Charakter verleihst. Keine Sorge, ich bin nicht dafür, dass du deine gesamte Einrichtung austauschst. Ganz im Gegenteil. Viel zu teuer. Was können wir also machen, um mit wenig Geld, richtig viel rauszuholen.

Ich spreche vom guten, alten Upcycling. Aus alt mach neu.

Flohmärkte sind das Eldorado für Upcycling-Queens

Letztens war ich auf einem antiken Flohmarkt. Und ich kann dir nur sagen, du wärst genauso begeistert gewesen wie ich. Dort tummeln sich Gegenstände, die vor Persönlichkeit und Charme nur so strotzen.

Natürlich kannst du da auch Möbel kaufen und sie neu in Szene setzen. Aber wenn du dafür gerade keine Zeit hast, greif einfach zu kleineren Accessoires: alte Bücher, verschnörkelte Kerzenständer, Vasen, Schalen, Bilder und Bilderrahmen. Die warten auf ein neues Leben.  

Pass auf, dass du nicht für die Mülltonne kaufst

Machen wir uns nichts vor, auf einem Flohmarkt gibt es viel Schrott. Sachen, die kein Mensch braucht und die auch nicht charmant sind – egal, wie sehr man sich anstrengt. Zwischen charmant und ramsch liegt ein schmaler Grat, auf dem du balancieren musst. Deswegen habe ich dir ein paar Denkanstöße zusammengestellt, die dir bei der Schatzsuche helfen.

Nummer 1: Beschreibe dich in 3 Worten

Ohne groß nachzudenken, ganz spontan – was sind drei Worte, die dich ausmachen? Hast du die drei Worte?

Gut.

Daraus kannst du jetzt einige Schlüsse ziehen: Wenn du dich zum Beispiel mit fröhlich beschrieben hast, darf deine Einrichtung das ruhig widerspiegeln. Dann könnte ein bunter Bilderrahmen oder ein verschnörkelter, alter Spiegel passen. Wenn du genau weißt, dass du es eher schlicht und unaufgeregt magst, eignet sich eher eine Silberschale oder ein schlichter eleganter Kerzenständer.

Kaufe keine Gegenstände, die nicht zu deiner Persönlichkeit passen.

Nummer 2: Was inspiriert dich?

Welche Einrichtungsgegenstände beflügeln deine Fantasie? Gibt es Symbole, die in dir etwas auslösen? Das können zum Beispiel alte Bücher sein, wenn du gerne schreibst oder liest. Oder ein alter Plattenspieler, wenn du gerne Musik hörst oder machst.

Setz auf Schätze, die etwas in dir auslösen. Zu denen du eine Verbindung hast.

Nummer 3: Was sagt dein Bauchgefühl?

Nur ein Bruchteil von dem, was wir wissen und wahrnehmen, kommt in unserem Bewusstsein an. Der Rest spielt sich unterbewusst ab. Wir nennen das auch Bauchgefühl.

Wenn ein Artikel deine Aufmerksamkeit erregt, hör in dich hinein. Zieht sich etwas in dir eher zusammen oder dehnt es sich aus? Empfindest du Freude? Je öfter du deinem Bauchgefühl zuhörst, desto eher wirst du ihm vertrauen.

Hast du schon mal Deko auf dem Flohmarkt gekauft, für die du massenhaft Komplimente geerntet hast?

1 Kommentar

  • Alice, so cool schreibst du!!!
    Mir gefällt es richtig gut!!! Weiter so!!! :-D Lass uns zusammen auf ne Flohmarkt gehen!

    Eles

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen